avr avril 2020
08
me mercredi
16:00 h

Migrationsland Schweiz

Traduction en cours de réalisation.

Aufgrund der Massnahmen des Bundesrats betreffend COVID-19 bleibt das Polit-Forum Bern im Käfigturm vom 17.3.2020 bis und mit 30.4.2020 geschlossen. Daher kann die Veranstaltung leider am 8.4.2020 nicht stattfinden. Über ein allfälliges Verschiebedatum informiert das Polit-Forum Bern sobald wie möglich.

Am 17. Mai 2020 kommt die eidgenössischen Volksinitiative «Für eine massvolle Zuwanderung (Begrenzungsinitiative)» zur Abstimmung. Die Initiative verlangt eine eigenständige Regelung der Zuwanderung von Ausländer*innen in die Schweiz ohne Personenfreizügigkeit.

Das Polit-Forum Bern und der «nccr – on the move», der Nationale Forschungsschwerpunkt zu Mobilität und Migration, organisieren im Vorfeld der aktuellen Abstimmung individuell einen inhaltlichen Beitrag zur Einschätzung der Migrationssituation in der Schweiz. Der Anlass kann in voller Länge oder als Programmteil einzeln besucht werden. Die Podiumssprachen sind Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung

Programm:
16:00 Zahlen und Analysen

Forscher*innen präsentieren Fakten über die aktuellen Migrationsbewegungen in und aus der Schweiz zu folgenden Forschungsfragen: Welche Folgen hat Migration auf den Arbeitsmarkt? Wie sind die Einstellungen der Schweizerinnen und Schweizer gegenüber Zugezogenen? Und welche Auswirkungen hat eine Einschränkung der Personenfreizügigkeit? In der anschliessenden Podiumsdiskussion wird die Migrationssituation in der Schweiz allgemein eingeschätzt und diskutiert.

Präsentationen von:
- Philippe Wanner, Universität Genf
- Ensar Can, Alumni Universität Basel
- Veronica Petrencu, Universität Genf
- Philip Lutz, Universität Genf

Moderation: Simone Prodolliet, Geschäftsführerin, Eidgenössische Migrationskommission (EKM)

17:45 Apéro

18:30 Abstimmungsdebatte Begrenzungsinitiative

Abstimmungsdebatte zur eidgenössischen Volksinitiative «Für eine massvolle Zuwanderung (Begrenzungsinitiative)», die am 17. Mai 2020 zur Abstimmung gelangt. Die Initiative verlangt eine eigenständige Regelung der Zuwanderung von Ausländerinnen und Ausländern in die Schweiz ohne Personenfreizügigkeit. Welche Konsequenzen hätte dies für den Arbeitsmarkt?

Es diskutieren:

Pro:
- Lukas Reimann, Präsident AUNS
- Wird noch bekannt gegeben

Kontra:
- Wird noch bekannt gegeben
- Wird noch bekannt gegeben

Inputreferat von Gianni D’Amato, nccr – on the move | Universität Neuchâtel

Moderation: Rafael von Matt, Inlandredaktor, Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)

20:00 Apéro

Sie können sich für beide Teile, oder auch nur für einen Teil, anmelden. Bitte geben Sie dies im Anmeldeformular an.