tagung easyvote


12. April 2018, 13h00 - 17h30

Medien in der Vertrauenskrise? - Wie sich Jugendliche ihre Meinung bilden und die Auswirkung auf die politische Partizipation

Die Tagung widmet sich den Fragen, ob Jugendliche kein Vertrauen mehr in die Medien haben, wie heute Meinungen gebildet werden und welche Auswirkungen auf die politische Partizipation denkbar sind. Neben der Präsentation des neuen easyvote-Politikmonitors gibt es spannende Inputreferate und eine Podiumsdiskussion. easyvote diskutiert Ursprünge, Auswirkungen und konstruktive Lösungsansätze - zusammen mit Experten, Politikern und Partnern - damit Jugendliche auch weiterhin optimal in ihrer Meinungsbildung unterstützt werden können.

 

Eine Simultanübersetzung Deutsch-Französisch und Französisch-Deutsch ist organisiert.

 

Zum Abschluss der Tagung wir ein Apéro offeriert.


Impressionen

Download
Medienmitteilung
Medienmitteilung easyvote_Tagung_D.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.7 KB


programm

Begrüssung:

 

Präsentation:

 

 

Präsentation:

 

Präsentation:

 

 

Pause:

 

Präsentation:

 

 

Podiumsdiskussion:

Leitung easyvote und Polit-Forum Bern

 

"Digitalisierung als Anstoss für die Politisierung - Was junge Erwachsene zur politischen Teilnahme bewegt", Cloé Jans (gfs.bern)

 

"Angebote easyvote", Zoë Maire & Marc Steiner (easyvote)

 

"Vorstellung Studie zur politischen Partizipation der Jugendlichen in der Politik", Isabelle Stadelmann-Steffen (Universität Bern)

 

Kaffee und Networking

 

"Les algorithmes sur les réseaux sociaux et comment ceux-ci influencent les jeunes", Dr. Olivier Glassey (Université de Lausanne)

 

"Vertrauenskrise der Jugendlichen in die Medien und die Auswirkungen auf die politische Partizipation" 

Es diskutieren:

Philipp Gut, Stv. Chefredaktor Weltwoche
Daniel Binswanger, Die Republik
Matthias Aebischer, SP Laura Zimmermann, Operation Libero



Anmeldung: easyvote

CHF 80.- pro Person; Für TeilnehmerInnen bis 25 Jahre sowie DSJ-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos