Buchvernissage Adrian Vatter: "Das Parlament in der Schweiz. Macht und Ohnmacht der Volksvertretung"


20. September 2018: 18h30

 «Elite gegen Basis», «Lobbyismus im Bundeshaus», «Scherbenhaufen Einigungskonferenz», «Milizsystem unter Druck»: Heute, 170 Jahre nach der Gründung des Bundesstaats, stehen die Schweizer Parlamente vor grossen Herausforderungen. Angesichts dessen stellt sich die Frage, ob die Schweizer Parlamente ihre Kernaufgaben der Rechtssetzung, Wahl, Kontrolle und Repräsentation weiterhin erfüllen können. Über wie viel Macht verfügt die Volksvertretung im Verhältnis zu anderen politischen Akteuren heute noch? Oder gerät sie angesichts einer dominierenden Exekutive sowie der Mediatisierung und Internationalisierung politischer Prozesse zunehmend unter Druck?

 

Auf diese und weitere Fragen geben ausgewiesene PolitikwissenschaftlerInnen im vorliegenden Buch Antwort. Es ist die erste Übersicht und Bestandsaufnahme zu den Parlamenten seit über 25 Jahren. Herausgeber ist Prof. Dr. Adrian Vatter, Direktor am Institut für Politikwissenschaft, Universität Bern.

Termin:

 

Einführung:

 

Präsentation des Buchs:

 

Moderation:

 

Es diskutieren:

 

 

 

Musikalische Begleitung:

 

Anmeldung:

20. September, 18h30

 

Thomas Göttin, Leiter Polit-Forum Bern

 

Prof. Dr. Adrian Vatter, Universität Bern

 

Sarah Bütikofer (Chefredaktorin DeFacto, Universität Zürich)

 

Andrea Caroni (Ständerat FDP)

Adrian Vatter (Buchherausgeber) 

Flavia Wasserfallen (Nationalrätin SP)

 

Ben Vatter

 

Online oder per Tel. 031 310 20 60.



Impressionen

Fotos: Susanne Goldschmid


Video