Easyvote-Tagung

11. April 13h00 - 17h30

Easyvote-Tagung zu den folgenden Fragen: Wie kann bei Jugendlichen Betroffenheit generiert werden? Wie kann die Bedeutung von Wahlen und die Wichtigkeit der Partizipation in den Alltag der Jugendlichen transferiert werden?


Programm

Einlass

 

Begrüssung

 

Präsentation 1

 

Präsentation 2

 

Präsentation 3

 

 

Pause

 

Streitgespräch

 

 

 

Podiumsdiskussion 

 

 

 

 

Abschluss und Apéro

 

 

Anmeldung

 

 

13:00

 

13:30 - 13:45

 

13:45 - 14:05 «Vorstellung easyvote-Politikmonitor 2018» Cloé Jans (gfs.bern)

 

14:10 - 14:30 «easyvote im Wahljahr 2019» Zoë Maire (easyvote)

 

14:35 - 15:05 «Safety first? Politik im Internet» Dr. Olivier Glassey (Université de Lausanne)

 

15:05 - 15:35 


15:35 - 16:05 «Politik und das Internet: Tabubruch oder Naivität?» Es diskutieren: Hernani Marques (Chaos Computer Club) vs. «wird noch bekanntgegeben»

 

16:10 - 17:10 «Nationale Wahlen? Geht mich nichts an» Was machen die politischen Akteure, um Jugendlichen die Relevanz der politischen Partizipation näherzubringen? Es diskutieren: Barbara Keller (JUSO), Maja Freiermuth (Jungfreisinnige), Claudio Zanetti (SVP) & Beat Flach (GLP)

 

17:15 - 17:30

 

 

Anmeldungen erfolgen über die easyvote Webseite

 

 

* Der Event wird simultan übersetzt DE-FR / FR-DE

 


Teilnahmebedingungen

Die folgenden Teilnahmebedingungen gelten für alle TeilnehmerInnen während der easyvoteTagung vom 11. April in Bern:


• Während der easyvote-Tagung erstellte Bild-, Ton- und Filmaufnahmen dürfen die Organisatoren für eigene Zwecke verwenden. Falls dies von den TeilnehmerInnen nicht erwünscht ist, muss dies bei der Anmeldung vermerkt werden.

 

• Sollten Sie verhindert sein oder sich von der Tagung abmelden wollen, bitten wir Sie, uns dies bis am 5. April mitzuteilen. Teilnahmegebühren werden nicht zurückerstattet.